Verwendung und Wirkung der Inhaltsstoffe

3264
Anwendungen und Wirkungen von Sanddorn

Sanddorn zählt wie zum Beispiel auch Guave, Heidelbeere, Acerola-Kirsche und Granatapfel zu den Superfrüchten. Sanddorn ist zwar keine klassische Heilpflanze, enthält aber Vitamine wie Vitamin C, E und K sowie das Provitamin A. Die Beeren bieten zudem wertvolle ungesättigte Fett- und Aminosäuren sowie Spurenelemente wie Magnesium, Eisen oder Calcium. In der asiatischen und ayurvedischen Heilkunde findet Sanddorn genauso wie in mittelalterlichen Schriften, etwa bei Hildegard von Bingen, Erwähnung. Heute wird Sanddorn äußerlich zum Beispiel zur Hautpflege und als Vitaminspender genutzt.

Die Beere enthält mehr wertvolles Vitamin C als die Zitrone. Das im Sanddorn enthaltene Provitamin A hat auch den Beinamen „Schönheitsvitamin“.

Aus Sanddorn werden nicht nur schmackhafte Produkte wie Sanddornsaft oder Fruchtaufstriche hergestellt. Aus Sanddorn wird auch Sanddorn-Öl gewonnen. Dieses findet beispielsweise in Hautcremes, Lotionen oder Massageölen Anwendung.

TEILEN